Europa-Kongress mit Rechtsrock

Der Deutsche Stimme-Verlag lädt am 9. und 10. Oktober konspirativ zu einem Kongress in Sachsen mit Teilnehmern aus europäischen Nachbarländern und mehreren braunen Bands. Auf dem Europa-Jugendkongress der unter NPD-Regie stehenden Deutsche Stimme Verlags GmbH (DS) am 9. und 10. Oktober in Sachsen soll es nicht nur einen Gedankenaustausch neonazistisch ausgerichteter Organisationen, Gruppen und Parteien geben, sondern ebenfalls ein Musikprogramm mit Balladen und Rechtsrock. Das Motto des zweitägigen Treffens ohne genaue Ortsangabe lautet Reconquista Europa, also die Rückeroberung Europas. Der Verlag des gleichnamigen NPD-Parteiorgans hat seinen Sitz in Riesa. Beworben wird die Zusammenkunft unter anderem auch beim neonazistischen Versand und Rechtsrock-Label PC Records. Über diesen Chemnitzer Kontakt gibt es einen Vorverkauf für den Kongress, den die Teilnehmer also noch selbst finanzieren sollen. Organisatorisch federführend ist auch die NPD-Jugendorganisation Junge Nationaldemokraten (JN), die sich als Aufgalopp für den Kongress aber zunächst einmal am 19. September im Raum Dresden zu einer Schulungstagung unter dem Titel „Antikapitalismus von rechts“ zusammenfinden will. Dazu heißt es im Werbeschreiben: „Der Freiheitskampf für Europa ist nur mit dem Untergang des Kapitalismus gewonnen.“ Infostand der „Gefangenenhilfe“ Beim Europa-Kongress sollen der NPD-Chef Frank Franz, der NPD-Europaparlamentsabgeordnete Udo Voigt, der JN-Vorsitzende Sebastian Richter sowie der gerne als international beschlagener Vorzeige-Publizist der Ultrarechten, Tomislav Sunic, früher kroatischer Diplomat, inzwischen US-Staatsbürger, die Reden halten. Laut Ankündigung haben sich bisher Aktivisten aus Spanien, Italien, Griechenland, Belgien, Serbien, Tschechien, Slowakei und Finnland angemeldet.

via bnr: Europa-Kongress mit Rechtsrock

Share and Enjoy:
  • Facebook
  • Twitter
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • del.icio.us
  • email
  • Google Bookmarks
  • Identi.ca
  • RSS
  • MySpace
  • PDF