ZOBES, PLAUEN, VOGTLAND, SACHSEN …..

Via „Aktionsbündnis Vogtland gegen Rechts“:

Es ist doch immer wieder das Selbe. In einem kleinen Dorf findet ein Rechtsrockkonzert statt, in Plauen gibt es an dem Wochenende wieder Übergriffe auf Asylsuchende und Flüchtlinge und in gesamt Sachsen tobt der braune Mob.

Wie schon im vergangenen Jahr warnte das Aktionsbündnis „Vogtland gegen rechts“ bereits im Vorfeld dieses Konzertes, dass mit Übergriffen zu rechnen ist. Wir forderten die politisch Verantwortlichen im Vogtland auf, solche Veranstaltungen nicht zu genehmigen.

Und das Vogtland kommt nicht zur Ruhe.

Bereits für den kommenden Freitag, 18.09., haben sich wieder Rechtsextreme angekündigt. Dieses mal mobilisiert eine Gruppe namens „Plauen wehrt sich“. Das Motto: „Schluss mit Asylmissbrauch und Überfremdung“. Dahinter stecken alte bekannte von der NPD wie z.b. Arne Schimmer, David Köckert (NPD Stadtrat Greiz) und einige mehr. Das Strickmuster solcher Veranstaltungen/Demonstrationen/Kundgebungen ist immer das selbe. Der Name der Stadt ist austauschbar, ob „Plauen wehrt sich“ oder Beispielsweise „Freital wehrt sich“. Fakt ist: hier versuchen Rechtsextreme einen auf besorgten Bürger zu machen. Und leider kommt dies auch bei teilen der Bevölkerung gut an.

Weiter

Share and Enjoy:
  • Facebook
  • Twitter
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • del.icio.us
  • email
  • Google Bookmarks
  • Identi.ca
  • RSS
  • MySpace
  • PDF