Von Heimat-Rock zu Nazi-Reggae

Hans Joachim Stockschläger im Gespräch mit Andreas Müller vom „Deutschlandradio Kultur“:

Seit vielen Jahren nutzen Rechtsextreme Musik, um für ihre Sache zu werben. Das Spektrum reicht von Rechtsrock bis zu Kinderliedern, die die Heimatliebe preisen. Hans Joachim Stockschläger ist seit 20 Jahren als Dozent an Schulen unterwegs und versucht, Kinder und Jugendliche für die Gefahren rechtsextremer Musik zu sensibilisieren.

Nach Einschätzung von Hans Joachim Stockschläger wächst die rechte Musik-Szene seit 20 Jahren kontinuierlich. Und sie hat sich inzwischen extrem diversifiziert: Es gibt Nazi-Reggae, rechten Hip Hop, Heimat-Rock, braune Schlager und natürlich Liedermacher, die Verse für krude Gedanken finden. Und auch schon rechte Musik für Dreijährige: Damit aus den Kleinen auch garantiert gute Deutsche werden.

an deutschen Schulen unterwegs, um mit Kindern und Jugendlichen über die Musik und ihre Inhalte zu sprechen. In der Regel wird er zu einem 90-minütigen Vortrag mit praktischen Klangbeispielen eingeladen. Kürzlich war er sogar an einer Schule, bei der die Schüler sein Honorar aus eigener Tasche zahlten.

Weiter

Share and Enjoy:
  • Facebook
  • Twitter
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • del.icio.us
  • email
  • Google Bookmarks
  • Identi.ca
  • RSS
  • MySpace
  • PDF