Brauner „Rock für Identität“

Der „Blick nach Rechts“ schreibt:

Neonazi-Spektakel mit Rechtsrock und Propaganda-Rednern aus der Szene stattfinden.

Was bereits im August 2014 im südthüringischen Hildburghausen über die Bühne ging, soll sich nun am 7. Mai wiederholen: Ein großes Rechtsrock-Spektakel mit diversen Bands gepaart mit Propagandareden führender Kräfte der rechten Szene. Als Titel der Veranstaltung haben die mutmaßlich federführenden Drahtzieher Patrick Schröder und Tommy Frenck sich für das Motto „Rock für Identität“ entschieden. Das Event wird seit Jahresbeginn intensiv beworben, ob von russischen Neonazis oder seitens der „Blood&Honour“-Bewegung. Der genaue Ort wird nicht genannt, sondern lediglich mit Südthüringen umschrieben, also das Bundesland, wo es bundesweit die derzeit wohl umtriebigsten Rechtsrock-Aktivitäten zu verzeichnen gibt. Bei der Veranstaltung im August 2014 musste ein Sportplatz mit aufgebautem Großzelt in Hildburghausen herhalten. Die Besucherzahl war mit rund 300 dabei noch einigermaßen überschaubar.

Die beiden „Macher“ Schröder, der den Internetsender „FSN TV“ betreibt und geschäftstüchtig vom Versandhandel des Labels „Ansgar Aryan“ lebt, sowie Frenck, der als Gastwirt in der winzigen Gemeinde Kloster Veßtra agiert und ebenfalls einen Online-Vertrieb mit dem Namen „Druck 18“ zum Gelderwerb nutzt, suchen als Selbstdarsteller regelmäßig die Öffentlichkeit. Sie rücken sich dabei gerne in den Mittelpunkt. Schröder ist NPD-Funktionär in der Oberpfalz, verfügt über Kontakte ins thüringische Oberhof. Frenck hat die früher noch offen zur Schau gestellte Verbindung zu den Nationaldemokraten abgelegt und fungiert inzwischen als Kommunalpolitiker von „Bündnis Zukunft Hildburghausen“, einer NPD-Tarnliste. Für den 7. Mai stehen beide ganz oben auf der Rednerliste.

Weiter: http://www.bnr.de/artikel/aktuelle-meldungen/brauner-rock-f-r-identit-t

Share and Enjoy:
  • Facebook
  • Twitter
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • del.icio.us
  • email
  • Google Bookmarks
  • Identi.ca
  • RSS
  • MySpace
  • PDF