Hannover: Tätowierer und Neonazi Patrick Heise

Via „RASH Hannover“:

Der langjährige Neonazi Patrick Heise ist seit Februar diesen Jahres als Tätowierer im Tattoostudio Rocket 73 im niedersächsischen Lauenau im Landkreis Schaumburg tätig.

Patrick Heise, der ca. seit dem Jahre 2003 als aktiver Neonazi durch die Teilnahme an bundesweiten Naziaufmärschen und verschiedenen Aktivitäten wie gefährlichen Körperverletzungen, dem Verwenden verfassungsfeindlicher Symbole, Volksverhetzung und Sachbeschädigungen in Erscheinung getreten ist, war fester Bestandteil der bundesweit bekannten Neonazikameradschaft „Besseres Hannover“.

Seit dem Verbot der Gruppierung im Jahre 2012 hatte sich Patrick Heise vermehrt in der rechten Hooliganszene (u.a. bei Royal Riot) betätigt und seine Lehre im von Neonazis betriebenen“Luv und Lee Tattoo- und Piercingstudio“ in Celle (ehemals Dr. Jekyll & Mr. Hyde Tattoo) absolviert.
Zwischenzeitlich arbeitete Heise als Tresenkraft im Bayern-Stadl Hannover, einer am Steintor befindlichen Lokalität, die als Stammlokal eines Teils der regionalen Neonaziszene genutzt wurde und wird.

Weiter

Share and Enjoy:
  • Facebook
  • Twitter
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • del.icio.us
  • email
  • Google Bookmarks
  • Identi.ca
  • RSS
  • MySpace
  • PDF