Biblis: Herberge für die NPD

Quelle: Echo Online

BIBLIS/OSTRITZ – Ein Hotel in Sachsen, das dem Bibliser Kommunalpolitiker Hans-Peter Fischer gehört, ist Austragungsort eines Festivals von Rechtsradikalen; als Auftakt ist der 20. April vorgesehen, der in der Szene verehrte Geburtstag von Adolf Hitler. Darauf angesprochen sagt der stellvertretende Vorsitzende der Bibliser Gemeindevertretung, er sei „nicht der Veranstalter“ und habe auch kein Problem mit der geplanten Zusammenkunft.

Als Geldquelle für das Hotel „Neisseblick“ seien ihm die Organisatoren recht. „Jeder, der kommt, sich ordentlich verhält und nicht rumhetzt, ist willkommen“, sagt der Geschäftsführer des Hotels an der polnischen Grenze, das seiner Firma Simpex gehört. „Die haben sogar ihre Zimmer selbst gemacht“, sagt Fischer über Erfahrungen mit der NPD als Mieter. Nachdem im Jahr 2012 der sächsische NPD-Parteitag im Hotel Neisseblick abgehalten worden war, wurde Fischer als „Herbergsvater der NPD“ bezeichnet. Der Versuch des Mannes, der nach eigenen Angaben mit 18 Jahren für kurze Zeit der NPD beigetreten war, diese Bezeichnung auf dem Klageweg zu verbieten, schlug fehl.

Weiterlesen

Share and Enjoy:
  • Facebook
  • Twitter
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • del.icio.us
  • email
  • Google Bookmarks
  • Identi.ca
  • RSS
  • MySpace
  • PDF