Auch Holocaust-Leugnerin vor Ort: Konzert der rechten Szene in Lingen

Quelle: Neue Osnabrücker Zeitung

wrog/pm Lingen. Zu einem größeren Polizeieinsatz in Verbindung mit einer Musikveranstaltung der rechten Szene ist es am Samstag , 24. Februar 2018, in Lingen gekommen.

Wie die Polizei mitteilt, habe der Veranstalter unter einem Vorwand einen Fetenraum in einer ehemaligen Gaststätte an der Haselünner Straße angemietet. Unter dem Motto eines „Lieder- und Vortragsabends“ wurden dort etwa 200 Teilnehmer und zwei in der Szene bekannte Rechtsrockbands erwartet. „Wenn der Eigentümer gewusst hätte, um was für eine Veranstaltung es sich wirklich handelt, hätte er das nicht zugesagt“, erklärte ein Polizeisprecher auf Nachfrage unserer Redaktion. Die Polizei wurde am Samstagmittag auf die Vorbereitungen für die Veranstaltung aufmerksam. „Diese muss nicht angemeldet werden. Das ist im Prinzip nichts anderes als eine sonstige Privatveranstaltung“, sagte der Polizeisprecher.

Weiterlesen

Bilder von Recherche-Nord hier.

Share and Enjoy:
  • Facebook
  • Twitter
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • del.icio.us
  • email
  • Google Bookmarks
  • Identi.ca
  • RSS
  • MySpace
  • PDF