Themar: Anmelder geht juristisch gegen Konzert-Verbot vor

Quelle: mdr

Der Anmelder des rechtsextremen Konzerts Anfang Juni in Themar geht juristisch gegen das Verbot vor. Ein Sprecher des Verwaltungsgerichts Meiningen sagte am Mittwoch auf Anfrage von MDR THÜRINGEN, ein entsprechendes Schreiben liege dem Gericht seit wenigen Tagen vor. Vor einer Entscheidung müsse aber zunächst der Landkreis Hildburghausen zum Widerspruch des Anmelders Stellung nehmen.

Mitte März hatte der Landkreis das zweitägige, als politische Versammlung angemeldete Rechtsrock-Konzert verboten und die Entscheidung mit dem Bundesnaturschutzgesetz begründet. Danach ist es verboten, streng geschützte Vogelarten während der Fortpflanzungs- oder Aufzuchtzeiten erheblich zu stören. Konkret geht es dabei vor allem um drei Vogelarten: Blaukehlchen, Bekassine und Schlagschwirl. Die Tiere leben in einem Biotop nahe der Wiese, die die Rechten für ihre Konzerte nutzen wollen. Der Landkreis bezieht sich dabei auf Paragraf 44 des Bundesnaturschutzgesetzes. Dies sei bei dem geplanten Konzert am 8. und 9. Juni gegeben.

Weiterlesen

Share and Enjoy:
  • Facebook
  • Twitter
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • del.icio.us
  • email
  • Google Bookmarks
  • Identi.ca
  • RSS
  • MySpace
  • PDF