Hassklänge im Viererpack

Quelle: Blick nach Rechts

Für den 10. November an nicht näher beschriebenem Ort ist ein neuerliches Rechtsrock-Konzert angekündigt.

An dem Samstag sollen vier deutsche Neonazi-Bands unter der Losung „United We Stand“ aufspielen. Für das Programm werden „Exzess“ um Tobias Vogt aus dem Raum Strausberg, die einen eigenen Online-Versanddienst betreiben, aufgelistet. Außerdem soll „Heiliger Krieg“ auftreten, die Nachfolgeband von „Race War“ aus Baden-Württemberg.

Mit „Confident of Victory“ aus Senftenberg sowie „Uwocaust“ aus Potsdam sind zwei weitere brandenburgische Bands mit von der Partie. Letztgenannte ist das Musikprojekt von Uwe Menzel. In beinahe identischer Zusammenstellung hatte es bereits am 16. Juni einen gemeinsamen Auftritt gegeben. Menzel & Band waren da allerdings nicht dabei, dafür die Combo „Blutzeugen“ aus dem Raum Dresden. (hf)

Quelle

Share and Enjoy:
  • Facebook
  • Twitter
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • del.icio.us
  • email
  • Google Bookmarks
  • Identi.ca
  • RSS
  • MySpace
  • PDF